deepwater1.jpgdeepwater2.jpg

In der Agrarbranche vereinigen sich erneut zwei Großkonzerne. Potash und Agrium fusionieren zu einem Unternehmen im Wert von 36 Milliarden Dollar - ein mächtiger Konkurrent für K+S."


Die schlechten Nachrichten für K+S reißen nicht ab, da helfen keine Menschenketten.


2015 hatte K+S eine Fusion mit der Potash Company of Sasketchewan PCS abgelehnt und damit schlagartig den Börsenwert des Unternehmens halbiert. Wie der Spiegel meldet, ist PCS nicht untätig geblieben: die Fusion mit dem amerikanischen Branchenriesen Agrium ist jetzt perfekt.

Damit wird es eng für das K+S-Solungsbergwerk Legacy in Kanada. PCS und Agrium beherrschen die Vertriebswege für Kalidünger in Nordamerika und Asien. Für diesen Markt soll auch Legacy produzieren.

Damit kann Legacy immer weniger als Standbein für K+S dienen. Das sind gute Nachrichten für die Werke an Werra und Fulda, auf diese Standorte kann K+S so schnell nicht verzichten. Vielleicht lohnt es sich ja doch, über Investitionen im Werk Werra nachzudenken, damit dort rechtskonform und kostengünstig produziert werden kann. Die geplante Schließung des Standorts Unterbreizbach ist dann vielleicht unnötig.


Joomla templates by a4joomla