deepwater1.jpgdeepwater2.jpg

Akteneinsicht zum 3-D Modell – Widerruf der Versenkerlaubnis 2011 durch das RP Kassel?

An dieser Stelle finden Sie umweltinformationsrelevante Dokumente aus der Verwaltungsakte des RP Kassel zum Widerruf der Versenkerlaubnis wegen Nichterfüllung behördlicher Auflagen durch K+S und eine Gefährdungseinschätzung des HLUG zur Sicherheit des Trinkwasser im Bereich der Salzabwasserversenkung in Hessen.


Insbesondere das HLUG als Fachbehörde geht – bei der Beschränkung auf Hessen – davon aus, das eine Vielzahl von hessischen Trinkwasserversorgungsanlagen sowie die Heilquellen in Bad Hersfeld gefährdet sind, teilweise sogar akut.

Es existieren in der Akte weitere Stellungnahmen von K+S selbst und einem von K+S beauftragten Ingenieurbüro, welche die Trinkwassergefährdung verneinen. In den Stellungnahmen der Fachbehörden (HLUG und TLUG – siehe oben) wird diese Einschätzung kritisiert. Das vom RP Kassel beauftragten Ingenieurbüro sieht die Frage der langfristigen und akuten Gefährdung nach unserer Einschätzung differenziert. Diese Dokumente liegen dem RP Kassel vor.

Joomla templates by a4joomla